2016 / 2017 / 2018 Serie pw

backweiter

Malte Spohrs Kunst ist eine Kunst des Experiments. Das experimentelle Labor ist durch eine mediale Transposition von der Fotografie zur Zeichnung, durch die Gerätschaft von Lineal und Stift, durch die Materialität des Auftrags von Graphit, Kreide, Farbstift sowie durch die Oberflächenbeschaffenheit, die Löschkraft und die Alterungsgeschichte des Papiers bestimmt. In diesem weitgehend festgelegten Setting wird Arbeit für Arbeit untersucht, was passiert, wenn man die verschiedenen Elemente der Versuchsanordnung variiert.

pw 2 - 2016
 
Da tritt aus der Dichte der Linienführung, aus der Figuration der Unterbrechungen, aus dem Nachleben des Papiers eine Landschaft hervor; dann wird man eines Systems von Einträgen ansichtig, die einen Prozess der allmählichen Verfertigung dokumentieren; oder es ergibt sich eine Textur, die eine Aussage zum Vorschein bringt; manchmal bewahrheitet sich die Unmissverständlichkeit einer zeichnerischen Geste, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt; schließlich leuchtet die Farbe aus der Schattierung, als komme ein Licht von woanders her.
Heinz Bude Zeichnung und Forschung in: Aufzeichnung 1994 – 2018 (Ausst.-Kat.) Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, 2018